1956-2016

Die Brücke von Andau – Symbol der Freiheit und Solidarität

Das heurige Bedenkjahr – 60 Jahre Ungarnaufstand / Flucht über die Brücke von Andau, ist für uns – die NMS Andau – Anlass, sich intensiv mit den damaligen  Ereignissen auseinanderzusetzen. Auch und gerade deshalb, weil das Thema Flucht und Migration aktueller denn je ist.
Die SchülerInnen der 3. und 4. Klasse haben sich mit den damaligen historischen Gegebenheiten intensiv beschäftigt. Im Projektunterricht wurde das Thema aufgearbeitet und mit der aktuellen Flüchtlingsproblematik  gegenübergestellt. Wochenschauberichte  aus der damaligen Zeit und der Film „Bockerer III – die Brücke von Andau“ hat diese Zeit unseren SchülerInnen nähergebracht.

 
     
   

Die Hilfsbereitschaft der AndauerInnen – Urgroßeltern bzw. Großeltern der jetzigen SchülerInnen wurde ebenfalls thematisiert. Sensibilisiert durch diese Gegebenheiten, wurden Gedanken und Sprüche auf „Pflückkarten“ zum Thema Flucht, Flüchtlinge, Krieg, Vertreibung usw. von allen Schülerinnen der NMS gestaltet.

 
     
 


Am vergangenen Mittwoch haben die SchülerInnen der NMS Andau gemeinsam mit unseren Partnerschulen Térségi Általános Iskola  aus Kapuvar und  der Körzeti Általános Iskola aus  Jánossomorjai diese Pflückkärtchen an der Brücke von Andau angebracht. Als bleibende Erinnerung an dieses gemeinsame Projekt wurde von SchülerInnen der drei oben genannten Schulen auch drei Bäume  an der damaligen Fluchtstraße nahe der  Brücke gepflanzt.

Eine weitere gemeinsame Aktion der drei Schulen wurde am 25.10. 2016 am Grenzübergang Andau / Janossomorja durchgeführt. Hier ist  die Flucht von 1956 noch einmal nachgestellt worden. Holzfiguren, welche die Kinder in den einzelnen Schulen entsprechend gestaltet haben, werden vor Ort aufgestellt, um das Thema Flucht/ Vertreibung wieder in den Blickpunkt zu rücken  und präsent zu machen.

 

     

 
     
 

Fotoalbum >>>

Am 04.11.2016 fand in Andau die große Feier zum Gedenkjahr statt.  Höchste politische Vertreter, an der Spitze Bundeskanzler Kern, Minister Doskozil, Landeshauptmann Nießl , Bundepräsident a.D. Fischer sowie Vertreter aus Ungarn nahmen an der Festveranstaltung teil und würdigten die Leistungen und die Solidarität der Andauer Bevölkerung  und die Brücke von Andau als Symbol für Hilfsbereitschaft und Solidarität.

 
     

     

Der  Chor – unter Mitwirkung aller drei Schulen -  hat  nach gemeinsamen Proben  den Festakt entsprechend umrahmt.
Als  feierlicher Abschluss sangen die SchülerInnen  der NMS Andau  gemeinsam mit den SchülerInnen der ungarischen Partnerschulen die Europahymne in ungarischrer und deutscher Sprache.
  

 

 
zurück zu aktuell