50 – Jahre – Heidebodenschule

 

 

Unter dem Motto „50 Jahre -- eine Zeitreise“ feierte die Heidebodenschule in Andau ihr 50. Jähriges Jubiläum. Unter großer Beteiligung der Bevölkerung  und zahlreicher Ehrengäste, allen voran Landeshauptmann Hans Niessl, konnte OSR NMS Direktor Lorenz Pelzer viele  Direktorinnen und Direktoren aus den Schulen des Bezirkes, Vertreter der Schulaufsicht, ehemalige Kolleginnen und Kollegen sowie die Bürgermeister und Gemeidevertreterinnen und -vertreter aus Andau und den Nachbargemeinden Tadten und Halbturn begrüßen.

 
 
   
     
 
 
Der Festakt begann mit einem Gottesdienst im Festzelt, welcher von den Schülerinnen der Volksschule und der NMS Andau gestalten wurde. Dem Ortspfarrer Mag. Gabriel Kozuch standen  auch Dechant Franz Unger und  Pfarrer Josef Pöck, beide ehemalige und Religionslehrer,  zur Seite.
 
 
 
 
 

m Anschluss gestalteten die Schülerinnen und Schüler die Feier in der Aula. Ein bunter Reigen aus Liedern und szenischen Darstellungen sorgten für  viel Stimmung unter den Gästen.

Eine Zeitreise in Bildern („Wie alles begann…“) zeigte nicht nur die gesellschaftlichen und schulischen Veränderungen der letzten 50 Jahre, sondern auch die Entwicklung hin zur gegenwärtigen Unterrichtsgestaltung und einer zukunftsorientierten Ausbildung und Wissensvermittlung.

 
 
 
 
 
 
 

 

Ein besonderen Höhepunkt waren die Tanzdarbietungen der Mädchen der neuen Mittelschule. Diese tanzten zu Hits aus den letzten fünf Jahrzehnten. Zwischen den einzelnen Tanzblöcken  wurden  wie Blitzlichter, Szenen aus dem Schulalltag dargestellt. So  wurde eine Turn-, eine Religions- und eine Werkstunde im Vergleich von damals zu heute szenisch vorgeführt.

 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Zum Abschluss sang der Chor, bestehend aus den Schülerinnen und Schülern beider Schulen das „Heidebodenschule“, welches vom Kollegen SR Florian Hafner speziell zu diesem Anlass getextet und komponiert wurde.
Am Ende der Veranstaltungen lud Bürgermeister Andreas Peck  die Schülerinnen und Schüler sowie alle Gäste zum Mittagessen ins Festzelt, wo bei guter  Laune und bester Stimmung das Fest seinen Ausklang fand.
 
 
 
 
 
Medienbericht >>>

 

zurück zu aktuell