BIONIK-Projekt: „Wenn Gedanken fliegen“ – Was wir aus der Natur lernen

 

Unter diesem Thema fand an der Pädagogischen Hochschule in Eisenstadt ein Projekt statt, das Schülerinnen und Schüler für Natur und Technik begeistern und sie altersgerecht und auf vielfältige, ganzheitliche Weise in dieses komplexe Wissensfeld hinführen will.

Fallschirm, Klettverschluss und Hubschrauber sind Erfindungen, die ihre Vorbilder in der Natur genommen haben.

BIONIK heißt jene Forschungsrichtung, in der Verbindung zwischen Biologie und Technik hergestellt wird.

Als Einstimmung auf den neuen Gegenstad NAWI (Naturwissenschaften) wo Experimenttieren, Erforschen Coding und Robotik im kommenden Schuljahr gelehrt werden,  nahmen von unserer Schule die 2-ten Klassen am Projekttag  am 9. Juni 2017 teil.

Dabei konnten die Schüler 3 Stationen durchlaufen.

 

„Tonfabrik“

In einer Fabrik wird etwas erzeugt. In einer Tonfabrik werden Töne erzeugt.

In diesem Abschnitt sahen die Schüler einen Kehlkopf bei der Arbeit, bekamen eine Anleitung zum Tröten bauen und erfuhren was eine Lochsirene ist.

 

 

„Dr. Doolittles Übersetzungsbüro“

In diesem Abschnitt wurden  ihre Fähigkeiten getestet, wie gut sie den vier Sprachen Englisch, Italienisch, Kroatisch und Spanisch die einzelnen Tierlaute zuordnen können. 

 

 

Wie aus der Ananas ein Foto wurde.

Die Schüler erfuhren, wie man auf einem Smartphone den Hilfsraster einblenden kann um harmonischere Fotos zu machen. und was uns die Natur dazu beigebracht hat und welche Bedeutung dabei die Fibonacci-Zahlen haben.

 

 

zurück zu aktiv