„Saferinternet“- Informationstag in der NMS Andau

Der Umgang mit Internet, Handys und sozialen Netzwerken ist für unsere Kinder Teil ihrer Realität und nicht mehr wegzudenken. Diese neuen Medien bieten nicht nur ungeahnte Möglichkeiten im Alltag, sondern auch in der Wissensvermittlung und dem selbstständigen Lernen.

Die Kenntnis über Gefahren und nachteilige Einflüsse dieser Technologien auf unsere Gesellschaft hält mit dieser rasanten Entwicklung teilweise nicht Schritt.

Aus diesem Grund fand am 25.1.2011 in der NMS Andau ein sogenannter „Sicherheitstag“ („Saferinternetschutzimpfung“) statt. Es ist uns gelungen mit Frau DI Barbara Buchegger - eine anerkannte Expertin in Sachen Internet und Sicherheit - als Referentin an die Schule zu holen.

Frau Buchegger arbeitete am Vormittag  mit den SchülerInnen in Form eines Workshops. Im Anschluss  daran gab es eine gemeinsame Konferenz mit allen Lehrern/Lehrerinnen zum Thema.

 
 

Viel Wissenswertes zur gegenwärtigen Situation  bezüglich Rechtslage und Internet, sowie  aktuelle Probleme zum Thema, führten unter den Kollegen/Kolleginnen zu einer rege Diskussionen.

Da im Bereich Internet, Netzwerke, facebook,… unsere Eltern meist dem Wissenstand unserer Kinder nachhinken, war es uns ein großes Anliegen im Rahmen eines Elternabends diese Thema auch mit den Eltern zu behandeln.

Die  Eltern bekamen dadurch Einblick in die (virtuellen) Lebenswelten ihrer Kinder. Folgende Themen bzw. Fragen standen am Abend mit den Eltern  zur Diskussion.

·        Geht von  sozialen Netzwerken eine Gefahr für mein Kind aus?

·        Welche Möglichkeiten gibt es z.B. in Facebook, die Privatsphäre zu schützen?

·        Was darf ich straffrei aus dem Internet herunterladen?

·        Welche Internetspiele sind für mein Kind geeignet?

·        Wie erkenne ich Internetabzocke und was kann ich unternehmen, wenn ich in die Kostenfalle   getappt  bin?


Für alle Beteiligten brachte dieser Themenschwerpunkt neue Erkenntnisse und aktuelle Information zum Thema.

Wenn man weiß, dass das Einstiegsalter der Kinder zu facebook, My Space,uä.  im Durchschnitt bereits mit 8 Jahren erfolgt, ist es die Aufgabe der Schule sich mit diesem Thema verstärkt auseinander zu setzen.


„Es ist uns wichtig, dass unsere SchülerInnen punkto Sicherheit im Internet bestens informiert sind und dadurch entsprechend damit umgehen können. Genauso wichtig ist es, auf diesem Gebiet die Eltern zu informieren, damit sie in der virtuellen Welt unserer Kinder Bescheid wissen.

Es war ein äußerste interessanter Tag für alle Beteiligten: für die Schüler/Schülerinnen, die Lehrer/Lehrerinnen und sowie für die Eltern“, erklären Dir. Lorenz Pelzer und Koll. Edith Sattler als IT–Koordinatorin der NMS Andau unisono.

 

zurück zu aktuell