Volleyball

      WIR SIND WIEDER DA!!!

Die NMS-Andau stellt ab dem Schuljahr 2008/09 wieder ein Mädchenteam für die Schülerligameisterschaften in Volleyball.

20 sportbegeisterte und engagierte Mädchen der 1. – 4.Klasse bereiten sich mit viel Freude und großer Begeisterung auf die kommenden Wettbewerbsspiele vor.

 
 

 

Im Vordergrund stehen: SPAß am SPIEL und FAIR PLAY!!!

VORSCHAU:

1.Vorrundenspiel: Termin: 22.12.2008

                              Spielort: HS-Kittsee

                              Spielbeginn: ca.10.00 Uhr

2.Vorrundenspiel: Termin: 2.2.2009

                              Spielort: HS-Frauenkirchen

                              Spielbeginn: ca.10.00 Uhr

Weitere Infos: www.schuelerliga.at >(Volleyball)

 

Das 1. SL-Volleyballspiel unserer Mädchen in Kittsee!

Am 22.12.2008 fand das 1. Vorrundenspiel der SL- Meisterschaften in der HS-Kittsee statt. Unsere Mädchen traten ihre Reise voller Erwartungen und vor Optimismus strotzend an. Bereits im Bus konnte man die allmählich ansteigende Nervosität  spüren. Die Mädchen versuchten sich mit Musik und Gesang abzulenken, was ihnen auch gut gelang. Wir gingen als krasser Außenseiter ins „Rennen“ und hatten nichts zu verlieren. Die HS-Kittsee  galt als absoluter Favorit, aber die Mädchen der HS-Frauenkirchen waren auch nicht zu unterschätzen. Schließlich sind beide Mannschaften schon über Jahre hinweg Teilnehmer der Volleyball-Schülerligameisterschaften und haben eine Menge Erfahrungen gesammelt.

In Kittsee angekommen, wurden wir recht herzlich begrüßt. Im Turnsaal wurden wir bereits von beiden Mannschaften und den SchülerInnen  der HS-Kittsee erwartet. Unsere Mädchen waren von der Kulisse sichtlich beeindruckt, doch es blieb wenig Zeit die Eindrücke wirken zu lassen. Die Mädchen mussten sich aufwärmen und auf das 1. Spiel vorbereiten. Die Reihenfolge der Spiele wurde gelost. Wir mussten gleich beide Spiele hintereinander bestreiten. Unser 1. Gegner war Kittsee, anschließend traten wir gegen Frauenkirchen an.

 

Im 1. Satz gegen Kittsee hielten unsere Mädchen  noch kräftig dagegen, doch im 2.Satz hatten sie keine Chance. Vor allem die harten, gut platzierten Services machten den Mädchen große Schwierigkeiten. Bei einigen machte sich Resignation breit, andere wieder kämpften bis zum letzten gespielten Punkt.

Im darauf folgenden Spiel gegen Frauenkirchen hatten wir auch nicht wirklich eine reelle Chance. Wieder war es das starke Aufschlagspiel, das unseren Mädchen stark zusetzte. Im 2. Satz machten sich bereits erste Ermüdungserscheinungen und Unkonzentriertheit bemerkbar. So ging auch dieser  Satz an den Gegner. Beide Mannschaften wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Gratulation an alle mitwirkenden Spielerinnen und die beiden Betreuerinnen.

 
 

Ihr werdet es nicht glauben, aber unsere Mädchen steckten die beiden Niederlagen wie Profis weg! Es war ein unvergesslicher Tag mit zwei großartigen Spielen, neue Freundschaften wurden geknüpft, viele wertvolle Erfahrungen wurden gesammelt und im Vordergrund standen natürlich FAIR PLAY und SPASS am SPIEL!!!

Unser nächstes Spiel findet am 5.Februar 2009 in der HS-Frauenkirchen statt. Bis dahin heißt es trainieren, trainieren und wieder trainieren und vor allem nicht die Freude und die Begeisterung für das Volleyballspiel verlieren.

Wir hoffen, ihr drückt uns allen fest die Daumen!

                                                                                                          Petra Braun 

 

 2.VORRUNDENSPIEL

 

Am Donnerstag, dem 05.02.2009, fand das 2.Vorrundenspiel der SL-Volleyballmeister-

schaften in der NMS-Andau statt. Voller  Erwartungen und hochmotiviert gingen unsere Mädchen in die 2.Runde. Das die HS-Kittsee und die HS-Frauenkirchen ihre Servicestärke wieder zum Besten geben würden, war uns bewusst, doch diesmal wollten wir dagegenhalten und mit unserem eigenem Service öfters punkten.

Unsere Mädchen kämpften verbissen und mit letztem Einsatz gelang es ihnen oft scheinbar verlorene Bälle zurückzuholen und zu punkten. Mit jedem erzielten Punkt wurden sie selbstsicherer und strahlten Optimismus aus. Wir konnten diesmal viel mehr direkte Punkte durch unser verbessertes Service erzielen, doch es reichte leider in beiden Spielen  nicht aus um dem Gegner Paroli  zu bieten – zu stark, zu präzise waren die Services einzelner Spielerinnen. Abgesehen von den fulminanten Serviceserien war der Spielverlauf immer recht ausgeglichen. Unsere Girls zeigten Spielfreude, Ehrgeiz und großen Einsatz! So konnten sie sich doch den einen oder anderen wichtigen Punkt erkämpfen.

Weiter so Mädls – wir sind auf dem richtigen Weg!!!

                                                                                                                    

Ergebnisse:      NMS- Andau  :  HS-Kittsee

                                                  0 :  2   (1.Satz: 16 : 25)

                                                             (2.Satz:  12 : 25)

 

                             NMS-Andau   :  HS-Frauenkirchen

                                                  0 :  2    (1.Satz: 15 : 25)

                                                              (2.Satz:  13 : 25)

 

 
 

 SCHÜLERLGA-VOLLEYBALLCAMP 2009

  

Als Begleitmaßnahme zur Sparkasse-Schülerliga Volleyball werden in den Sommerferien 2009 Volleyball-Camps für Schülerliga-Teams angeboten. Die Trainingsarbeit mit den Schülerinnen wird von erfahrenen, qualifizierten Schülerliga-Instruktoren übernommen.

 In Absprache mit den Mädchen, die großes Interesse zeigen, würden wir heuer die Teilnahme an einem dieser Camps planen.

 

Weiter Infos unter: www.volleyballcamps.at

 

SL – Volleyball – Meisterschaft – 2010/11

1.Vorrundenspiel

 Das 1. Vorrundenspiel fand am Dienstag, dem 14.12.2010 in der NMS-Kittsee statt. Die „Crazy Volleys“ aus Andau konnten auswärts 2 Siege einfahren – ein fulminanter Start!

Unsere Mädchen gingen gut vorbereitet und mit hohen Erwartungen in diese 1. Runde und wurden prompt für ihre tollen Leistungen belohnt.
 

Das Spiel gegen Neusiedl/See war eine klare Angelegenheit. 25:6 und 25:2

Dazu muss man aber fairerweise sagen, dass die Mädchen erst das 2. Jahr mit dabei sind. Auch wir mussten vor 2 Jahren klare Niederlagen einstecken, doch wir haben weitergekämpft und hart trainiert. Wie heißt es so schön: „Übung macht den Meister!“ Unsere Mädchen  sind Kämpfertypen, ehrgeizig und selbstbewusst und so ist es ihnen gelungen sich nach oben  zu arbeiten. Nach  weiteren 2 Trainingscamps in Radstadt, welche die  Mädchen in den Sommerferien freiwillig absolvierten , ernteten sie nun die Früchte ihrer Arbeit.

Das Spiel gegen Kittsee war Spannung pur ! Die „Crazy Volleys“ wollten unbedingt gewinnen, da sie bis jetzt noch keinen einzigen Sieg gegen diese starke Mannschaft erringen konnten. Anfangs starteten sie sehr nervös und vorsichtig, doch dann bekamen wir das Spiel allmählich in den Griff und spielten unsere Stärken aus . Das Spiel endete 25:11 und 25:9

 
 
     
 
 

Überglücklich und stolz auf ihre Leistung verließen sie erhobenen Hauptes das Spielfeld.

Gratulation an alle Mädchen!

                                                                                                                         Petra Braun

Unser 2. Vorrundenspiel findet voraussichtlich in der NMS-Andau statt.  

Bitte drückt uns fest die Daumen! Wir werden alles geben, um in die Zwischenrunde aufzusteigen!   

                               Eure „CRAZY VOLLEYS“

 

SL - Volleyballmeisterschaft

2.Vorrundenspiel

Wir haben es geschafft!

 Mit großen Erwartungen fieberten die Mädchen den Spielen entgegen. Höchst motiviert und konzentriert starteten sie gegen Kittsee. Der Sieg ging ganz klar an Andau.(25:7, 25:10) Diesmal konnten wir mit unserer stark verbesserten Serviceleistung viele wichtige Punkte erzielen und auch im Angriff   gelang es uns deutliche Akzente zu setzen.

   
 
Im 2. Spiel gegen Neusiedl ließ die Konzentration etwas nach  und durch Eigenfehler wurden einige unnötige Punkte abgegeben. Zum Schluss konnten sie aber trotzdem einen  eindeutigen Sieg in 2 Sätzen erringen. (25:10, 25:11) Die Erleichterung war groß und die Mädchen feierten natürlich ihren Aufstieg in die Zwischenrunde. Die nächsten Gegnerinnen sind schon eine Nummer „größer“, doch wir wollen unsere Chance nützen und werden unser Bestes geben. Bis dahin heißt es weiterhin: trainieren, trainieren, trainieren.
 

Unser Traum wurde wahr!!!

Unsere Mädchen haben nach den Sternen gegriffen und haben sie am 14.03.2011 in Kittsee vom Himmel geholt. Sie haben den Einzug zur LANDESMEISTERSCHAFT  am 14.04.2011 in Güssing nach langem und schwerem Kampf gemeistert!

Der Weg dorthin war wirklich nicht einfach. Jennersdorf hatte die „pole position“ inne und war eindeutig in der Favoritenrolle, Kittsee und Andau mussten sich  somit den Aufstieg ausspielen.

Die Mädchen aus Kittsee überraschten bereits im 1. Spiel gegen Jennersdorf. Sie waren verdammt gut drauf, hochkonzentriert und konnten vor allem im 1. Satz sehr gut mit den Favoritinnen  mithalten. Auch im 2. Satz wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Schließlich ging der Sieg dann letztendlich doch verdient an Jennersdorf. Jetzt waren wir gefordert. Wir bestritten gleich im Anschluss das Spiel gegen Jennersdorf. Im 1. Satz hatten wir keine Chance, doch im 2. Satz legte sich allmählich die Nervosität unserer Mädchen  und wir konnten einigermaßen dagegenhalten. Uns war bewusst, dass wir keine reelle Chance hatten, aber unser direkter Gegner- Kittsee- wartete noch auf uns und diese galt es zu bezwingen, wollten wir den Aufstieg in die nächste Runde noch schaffen.

Der Druck war enorm groß! Für uns zählte nur ein SIEG! Übermotiviert und übernervös bestritten wir den 1. Satz. Nach wenigen Spielminuten zeichnete sich bereits ein Disaster  ab. Unnötige Servicefehler und große Verunsicherung im Angriffsspiel brachten uns den 1.Satzverlust ein. Resignation und Ratlosigkeit machte sich unter einigen Mädchen breit. Die  Mädchen aus Kittsee dominierten das Spiel von Beginn an und schienen an diesem Tag unbezwingbar zu sein. Jetzt war guter Rat teuer: Wie konnten wir das Spiel noch an uns reißen? Wir wollten auf keinen Fall die Hoffnung aufgeben. Wie heißt es so schön? „Die Hoffnung stirb zuletzt!“  Ich bestärkte die Mädchen fest an sich und ihren Traum zu glauben. Es war noch nicht zu spät. Wir mussten unbedingt den 2. Satz holen um dann im 3. und entscheidenden Satz alles klar zu machen. „ Alle für eine und eine für alle“ hieß unser Schlachtruf – kämpfen bis zum letzten Punkt! Die Mädchen bäumten sich noch einmal auf und gaben in diesem wichtigen Satz einfach alles. Dieser Satz war an Spannung nicht zu überbieten  und der fulminante Einsatz der Mädchen wurde belohnt. Im 3. und letzten Satz musste jetzt die Entscheidung fallen! Alles war wieder offen! Als ich den Siegeswillen der Mädchen in ihren Augen sah, wusste ich, wir können es schaffen und wir h a b e n  es geschafft!!!!!  Ein Traum wurde wahr! Wir fahren zur Landesmeisterschaft!

Es bleibt uns nicht mehr viel Zeit, aber dafür trainieren wir umso intensiver. Wir werden unser bestes geben ! Bitte liebe Fans drückt uns fest die Daumen!

 

zurück zu sportiv